Bild030 29 30 95 50
Bild30 TAGE RÜCKGABERECHT
BildKAUF AUF RECHNUNG
Mein Konto
Anmelden
Bild
Bild
Bild
Mein Warenkorb
0 x Artikel: 0,00 €
WISSEN ›› Biographie von Jacques Louis David
Biographie

Biographie von Jacques Louis David

Cupido und Psyche von Jacques Louis DavidLeben und Werk von Jacques-Louis David (1748 – 1825) sind eng mit der Geschichte Frankreichs im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert verknüpft. Als französischer Historienmaler des Klassizismus schuf er Gemälde zu den gerade aktuellen politischen Themen, wobei er sich geschickt dem jeweils herrschenden Zeitgeist und den Mächtigen anpasste. Nach außen hin und vor allem der Obrigkeit gegenüber war David zuvorkommend und fast unterwürfig, reklamierte aber für sich selbst und für seine Kunst beim Volk und vor allem bei seinen Malerkollegen die Vorherrschaft.


Jacques-Louis David – drei unterschiedliche Thermenschwerpunkte in seinen Bildern

Entsprechend der wechselvollen Geschichte speziell im Frankreich des 18. Jahrhunderts lässt sich das Jacques-Louis Davids Werk in drei Phasen aufteilen. Seine Vorbilder auf dem Gebiet der Malerei waren Michelangelo und vor allem Raffael, dem er besonders eifrig nachzustreben versuchte. Zudem befasste sich David intensiv mit der Antike. Entsprechend behandeln seine Bilder für das Königshaus vorwiegend mythologische Themen und solche aus der frühen Geschichte. Gewiss traf er damit auch den Geschmack seiner Gönner. Für das Gemälde Der Arzt Erasistratos entdeckt die Ursache der Krankheit des Antiochus aus dem Jahr 1774 erhielt er Auszeichnungen und reiche finanzielle Mittel.


Aus seinem frühen Wirken stammen so bekannte Bilder wie Belisar und Andromache, wobei er aufgrund dieses Gemäldes Zugang zur renommierten Académie royale de peinture et de sculpture erhielt. Sein erstes Bild für das französische Königshaus war der Schwur der Horatier aus dem Jahr 1784. Es rief wahre Begeisterungsstürme hervor – vermutlich nur wegen des prominenten Auftraggebers; denn der künstlerische Wert dieses Bildes ist nicht allzu hoch. Immerhin war David nun ein gemachter Künstler, dem es an nichts fehlte und der nun zahlreiche Bilder mit ähnlicher Thematik malte.


Allerdings war das Königshaus bekanntlich mit dem Ausbruch der Französischen Revolution am Ende. Davids Stern als ehemaliger Günstling hätte somit zumindest sinken müssen, wenn er nicht sogar auf der Guillotine gelandet wäre. Der Maler schaffte aber sehr schnell eine völlige Kehrtwende: weg vom Royalen und hin zum Bürgerlichen. Er wurde ein glühender Befürworter der Ziele des revoltierenden Volks und engagierte sich in der Gesetzgebenden Versammlung. Er stimmte sogar für den Tod von Louis XVI., eines Königs, der ihn noch kurz zuvor gefördert hatte.


Paris und Helena von Jacques Louis DavidDie Themen seiner Bilder aus der Zeit der Französischen Revolution sind weitgehend dem Zeitgeschehen entlehnt. Der Tod des Murat etwa von 1793 verherrlicht den Ermordeten als Märtyrer und lässt die Grausamkeiten vollkommen unberücksichtigt. Mit der Machtergreifung Napoleons I. schaffte es David, seine Anschauung wiederum zu ändern. Jetzt wurde er zum glühenden Verfechter des späteren Kaisers. Da er den Herrscher auch schon lange vor der Krönung idealisierend und heroisch dargestellt hatte, fiel es ihm nicht schwer, wieder in den Genuss der Förderung von höchster Stelle zu gelangen.


Jacques-Louis David malte verschiedene Szenen aus dem Leben Napoleons – immer mit einem verherrlichenden Grundtenor selbstverständlich. Besonders bekannt sind die Bilder Napoleon im Kaiserornat und die Krönung in Notre-Dame. Nach Napoleons Sturz besannen sich die Herrschenden darauf, dass David für den Tod von Louis XVI. mitverantwortlich gewesen war und verbannten ihn aus Frankreich. Der Maler siedelte nach Brüssel über, um seiner Heimat dennoch möglichst nah zu sein. Allerdings verbot es ihm sein Stolz, ein Gnadengesuch einzureichen.


Jacques-Louis David – große Kunst seiner Bilder

Obwohl Davids Bilder nicht etwa Ausdruck seines Kunstsinns waren, sondern ganz reellen persönlichen Interessen folgten, zeigt sein Werk ein großes Können. Gewiss, seine Bilder entsprechen vollkommen dem jeweiligen Zeitgeist, und mit der Darstellung der Personen fühlte er sich ganz in die Wünsche seiner Auftraggeber ein. Aber das frühe Studium der großen Maler und seine eigene Versiertheit ließen ihn dennoch bedeutende Meisterwerke schaffen, die noch heute nicht nur für die Geschichte, sondern auch für die Kunst selbst von Bedeutung sind.


 

HANDGEMALT24.DE
Über uns
Ihre Vorteile
Kontakt
Kundenmeinungen
Unsere Qualität
Foto als Gemälde
Preise
Ölgemälde Alter Meister
KUNDENSERVICE
Kontakt
Rückrufservice
Hilfe/ Faq
HÄUFIGE FRAGEN
Ölgemälde
Bestellung/ Versand
Zahlungsarten
Rücksendung
Sicherheit
Mein Konto
RECHTLICHES
AGB
Datenschutz
Impressum
Widerrufsrecht
INTERNATIONAL
© 2017 HANDGEMALT24.DE  |  Alle Rechte vorbehalten.