Bild030 29 30 95 50
Bild30 TAGE RÜCKGABERECHT
BildKAUF AUF RECHNUNG
Mein Konto
Anmelden
Bild
Bild
Bild
Mein Warenkorb
0 x Artikel: 0,00 €
WISSEN ›› Biographie von Hans Holbein dem Jüngeren
Biographie

Biographie von Hans Holbein dem Jüngeren

Die Gesandten von Hans Holbein der JüngereHans Holbein der Jüngere (1497 – 1543) stammte aus einer ausgesprochenen Künstlerfamilie in Augsburg. Demzufolge erhielt er seine erste Ausbildung auch in der Werkstatt des Vaters. Schon bald zog Hans nach Basel, das damals als das Zentrum der Buchdruckerkunst galt. Diese Stadt faszinierte ihn sehr – er nannte sich immer den Baseler. 

 

Hans Holbein – wichtige Jahre in Basel

Und immerhin wurde Basel zur beinahe wichtigsten Station seines künstlerischen Schaffens. Zunächst illustrierte das Werk Utopia von Thomas Morus und das Lob der Torheit des Erasmus von Rotterdam. Beide hatten damals zwar noch nicht die ungeheure Bedeutung, die ihnen heute zukommt, aber dennoch dürften diese Aufträge sehr ehrenvoll für den jungen Maler gewesen sein. 1519 heiratete Holbein – das Porträtbild seiner Frau mit den beiden älteren Kindern (aus erster Ehe) trägt den schlichten Titel Bildnis von Holbeins Frau mit den beiden älteren Kindern (1528). Es ist vermutlich das erste Gemälde überhaupt, das er von seiner Familie anfertigte.


Wenig zuvor hatte Holbein die Arbeit an zwei Madonnenbildern (Darmstädter Madonna und Solothurner Madonna) beendet, die vermutlich seine einzigen Bilder mit christlichem Inhalt sind. Denn 1529 fand in der Schweiz der protestantische Bildersturm statt, in dessen Folge religiöse Motive verboten waren. Nach einem kurzen Zwischenspiel in Frankreich und einer ersten Stippvisite in England kehrte er nochmals nach Basel zurück, wo die Aufträge allerdings allmählich nachließen, wohl auch begründetet in eben dem Verbot der christlichen Malerei.


Das letzte Abendmahl von Hans Holbein der JüngereHans Holbein – letzte Station seines Lebens in London

In London gelangte Hans Holbein zu großem Ansehen. Er schaffte es, Hofmaler bei Heinrich VIII. zu werden. Neben vielen anderen Arbeiten durfte er die Dekoration für die royale Hochzeit mit Anne Boleyn entwerfen. Bekanntlich hielt diese Ehe nicht lange, und der König schickte seinen Günstling aufs Festland, damit er weitere Ehekandidatinnen für ihn porträtieren sollte. Anna von Kleve war als Favoritin die nächste Königin. Allerdings erschien Heinrich VIII. die tatsächliche Frau weitaus weniger schön als die gemalte, weshalb Hans Holbein fortan in Ungnade fiel. Zwar durfte er weiterhin als Hofmaler tätig sein, allerdings nie mehr wieder Mitglieder der königlichen Familie porträtieren.


Hans Holbein verlegte sich daraufhin auf wichtige Kaufleute als Modelle. Hinzu kamen Allegorien, von denen die riesigen Werke Triumph des Reichtums und Triumph der Armut zu den bedeutendsten gehören. Beide sind Auftragsarbeiten, die Holbein für die Hanseatische Kaufmannschaft in London anfertigte. Sie dienten zunächst der Dekoration von deren Haus in Blackfriars.


 

HANDGEMALT24.DE
Über uns
Ihre Vorteile
Kontakt
Kundenmeinungen
Unsere Qualität
Foto als Gemälde
Preise
Ölgemälde Alter Meister
KUNDENSERVICE
Kontakt
Rückrufservice
Hilfe/ Faq
HÄUFIGE FRAGEN
Ölgemälde
Bestellung/ Versand
Zahlungsarten
Rücksendung
Sicherheit
Mein Konto
RECHTLICHES
AGB
Datenschutz
Impressum
Widerrufsrecht
INTERNATIONAL
© 2017 HANDGEMALT24.DE  |  Alle Rechte vorbehalten.