Bild030 29 30 95 50
Bild30 TAGE RÜCKGABERECHT
BildKAUF AUF RECHNUNG
Mein Konto
Anmelden
Bild
Bild
Bild
Mein Warenkorb
0 x Artikel: 0,00 €
WISSEN ›› Biographie von Amedeo Modigliani
Biographie

Biographie von Amedeo Modigliani

Schlafender Akt mit geoeffneten Armen von Amedeo ModiglianiAmedeo Modigliani, ein italienischer Maler, Zeichner und Bildhauer, dessen Bekanntheit vor allem auf den Aktgemälden beruht. Er studiert die Kunst der Antike und Renaissance. Seine Werke bestehen aus Gemälden und Zeichnungen. Sein Hauptmotiv war der Mensch.


Bereits mit 11 Jahren erkrankte Amedeo Modigliani an einer Rippenfellentzündung und mit 14 Jahren erkrankte er an Typhus. In dieser Zeit hatte er Fieberträume , die ihm eine künstlerische Laufbahn suggerierten. Nach seiner Genesung brach er die Schule ab und begann ein Kunststudium bei dem Maler Guglielmo Micheli. Neben seinem Studium lernte Modigliani im Atelier von Gino Romiti die Aktmalerei kennen. Bereits mit 16 Jahren erkrankte Amedeo Modigliani an Tuberkulose. Zu seinem Freund Oscar Ghiglia hatte er eine besonders herzliche Beziehung. So folgte er ihm im Jahre 1901 nach Florenz, wo Amedeo Modigliani sich an der freien Aktzeichenschule einschrieb. Sein Schwerpunkt lag auf dem Studium der italienischen Kunstgeschichte. Trotz seiner Krankheit konnte Modigliani seine Finger nicht von Haschisch und Alkohol lassen.


Später zog er nach Paris. Anfangs lebte Modigliani in einem komfortablen Hotel, zog aber kurze Zeit später in das das Viertel Montmartre. Seine Mutter unterstützte ihn so gut sie konnte, aber es reichte nicht zum Überleben. Oftmals musste er seine Bilder zurücklassen, da er die Miete nicht bezahlen konnte. 1907 wurde Amedeo Modigliani von dem jungen Arzt Paul Alexandre unterstützt, der von ihm Bilder kaufte und Porträtaufträge vermittelte. Seinen ersten bezahlten Auftrag erhielt Amedeo Modigliani 1909 mit dem Porträt „Die Amazone“ von der Baronin Marguerite de Hasse de Villers. Im gleichen Jahr lernte Modigliani den Bildhauer Constantin Brâncuși kennen. Modigliani bezog ein Atelier am Montparnasse und begann mit der Bildhauerei. Die geschaffenen Skulpturen Modiglianis im Herbstsalon ausgestellt. Künstlerisch entwickelte sich Modigliani in der Bildhauerei nicht weiter, was daran gelegen haben könnte, dass seine Skulpturen nicht die finanzielle Verbesserung brachten bzw. nicht die nötige Aufmerksamkeit erfuhren. Eine weitere Möglichkeit für seine Beendigung der Bildhauerei kann sein gesundheitlicher Zustand gewesen sein. Modigliani kehrte 1913 wieder zur Malerei zurück.


Den Kunsthändler Paul Guillaume lernte Modigliani 1914 kennen. Dieser vertrat junge, unbekannte Künstler und nahm sich auch Modigliani an. Er beteiligte ihn an mehreren Gruppenausstellungen in seiner Galerie. Durch einen befreundeten Künstler lernte Modigliani den polnischen Kunsthändler Leopold Zborowski kennen. Dieser nahm ihn in seiner Wohnung auf und bezahlte Amedeo Modigliani ein Tagesgeld, das Malmaterial und die Modelle. Amedeo Modigliani zeichnete in dieser Zeit ca.30 Aktgemälde, die in einer Einzelausstellung der Kunsthändlerin Berthe Weill gezeigt wurden. Eine Vernissage sollte folgen, wurde aber durch die gegenüberliegende Polizeistation verhindert.


Portrait des Malers Moise Kisling von Amedeo ModiglianiViele Bilder von Amedeo Modigliani waren Porträts. Sein Werk „Die Jüdin“ beinhaltet Einflüsse von Henri de Toulouse-Lautrec und steht im Kontrast zur fauvistischen Malerei. Viele Künstler und Freunde wurden von Modigliani proträtiert. So z.B. der mexikanischen Maler Diego Rivera, Jacques Lipchitz und seine Frau und seine beiden Geliebten Beatrice Hastings und Jeanne Hébuterne. Amedeo Modigliani Malweise war geprägt von langgezogenen Gesichtern mit  mandelförmig-undefinierten Augen und verlängerten Proportionen. Seine eigene Verlobte saß ihm sehr oft Modell. Vor allem bei den weiblichen Porträts kam seine lyrisch-zarte Melancholie zum Vorschein.


Modiglianis Gesamtwerk besteht aus ca. 420 Gemälde und etwa 25 Skulpturen. Da seine Bilder keinen Käufer fanden, wurden diese an Freunde verschenkt. Eine große Anzahl seiner Werke verbrannte Modigliani aus Verzweiflung. Heute sind die Kunstwerke von Amedeo Modigliani ein Vermögen wert und werden für Rekordsummen gehandelt. Ein anonymer Käufer zahlte bei einer Auktion von Sotheby’s für ein Gemälde die stolze Rekordsumme von 68,9 Millionen US-Dollar. Eine Skulptur erzielte bei Christie's immerhin noch die Summe von 43,2 Millionen Euro. Wie so oft erhielten auch Amedeo Modigliani Werke erst nach seinem Tod die Anerkennung und Popularität. Das Geburtshaus Modiglianis soll im Sommer 2011 wieder als Museum eröffnet werden.


Amedeo Modigliani starb 1920 in bitterer Armut, gezeichnet von seiner Krankheit und seinem Drogenkonsum. Seine gesundheitlichen Probleme und sein ausschweifendes Leben forderten letztendlich seinen Tribut. Seine hochschwangere Verlobte Jeanne Hébuterne beging daraufhin Selbstmord. Die gemeinsame Tochter Jeanne wurde von Modiglianis Schwester adoptiert.


 

HANDGEMALT24.DE
Über uns
Ihre Vorteile
Kontakt
Kundenmeinungen
Unsere Qualität
Foto als Gemälde
Preise
Ölgemälde Alter Meister
KUNDENSERVICE
Kontakt
Rückrufservice
Hilfe/ Faq
HÄUFIGE FRAGEN
Ölgemälde
Bestellung/ Versand
Zahlungsarten
Rücksendung
Sicherheit
Mein Konto
RECHTLICHES
AGB
Datenschutz
Impressum
Widerrufsrecht
INTERNATIONAL
© 2017 HANDGEMALT24.DE  |  Alle Rechte vorbehalten.