Bild030 29 30 95 50
Bild30 TAGE RÜCKGABERECHT
BildKAUF AUF RECHNUNG
Mein Konto
Anmelden
Bild
Bild
Bild
Mein Warenkorb
0 x Artikel: 0,00 €
Übersicht ››Künstler ›› Bruegel der Ältere, Pieter
Bilder von
Bruegel der Ältere, Pieter

Wir fertigen jedes Ölgemälde in jeder gewünschten Größe für Sie an.
Sollten Sie ein Gemälde nicht finden, kontaktieren Sie uns gerne.

 

 

 

HANDGEMALT24.DE
Über uns
Ihre Vorteile
Kontakt
Kundenmeinungen
Unsere Qualität
Foto als Gemälde
Preise
Ölgemälde Alter Meister
KUNDENSERVICE
Kontakt
Rückrufservice
Hilfe/ Faq
HÄUFIGE FRAGEN
Ölgemälde
Bestellung/ Versand
Zahlungsarten
Rücksendung
Sicherheit
Mein Konto
RECHTLICHES
AGB
Datenschutz
Impressum
Widerrufsrecht
INTERNATIONAL
Bilder von Pieter Bruegel

Pieter Bruegel der Ältere lebte von ca. 1525 bis 1569. Wenn man heutzutage an ihn zurückdenkt, kommen einem meist anfangs die Bilder in den Kopf, die die bäuerlichen Lebensweisen abbilden. Hierin, in diesem Genre, erlangte er eine Qualität, die bis dieser Tage wohl unübertroffen ist. Obgleich Bruegel zumindest von seinen Lebensdaten her eindeutig der Renaissance zuzurechnen ist, vervollkommnete er die Bauernmalerei, die thematisch doch nur wenig mit dieser Phase gemein hat.

Dennoch: Bruegel lediglich auf diese Thematik zu reduzieren, würde dem Maler keineswegs gerecht. Zu seinem umfangreichen Werk zählen ebenso religiöse Motive, Landschaftsmalereien und allegorische Darstellungen.Zeit Lebens konnte Pieter Bruegel sich an der Förderung durch hochrangige Persönlichkeiten erfreuen. Durch diesen Umstand erlangten er und seine Familie angemessenen finanziellen Wohlstand. Hieronymus Bosch war das große Idol Bruegels.

An ihm orientierte er sich und seine lebhafte Bildersprache kopierte er mehrfach. Durch diesen Aspekt wird wohl auch deutlich, dass der erste Blick auf Pieter Bruegels Gemälde oftmals täuscht und dass die fröhlich wirkenden Personen nicht ausschließlich lustig und nett gemeint sind. Zwar malte Bruegel selten bis gar nicht von den menschlichen Abgründen und ihrer Charaktere jedoch kann man dennoch erkennen, dass hier und da bedrückende und sogar bedrohliche Momente einfließen.

Die Bauerhochzeit, entstanden 1568 kurz vor seinem Tod, wird heutzutage als eins der Meisterwerke von Bruegel bezeichnet. Es zeigt einige Elemente, die auch in anderen Werke zu erkennen sind, die ihn damals und dieser Tage populär machten. In dem genannten Werk wird eine Hochzeitsgesellschaft gezeigt, die vordergründig die Aufnahme von Speisen und Getränken zelebriert. Die Atmosphäre scheint von Heiterkeit und Harmonie geprägt zu sein.

Mit Recht weisen allerdings einige Kunsthistoriker auf Unstimmigkeiten hin. So scheint der vordere Träger einen dritten Fuß zu haben, dessen zierlicher Schnallenschuh überhaupt nicht zu der sonst eher rustikalen Bekleidung der abgebildeten Personen passt. Und auch das mächtige gezimmerte Brett, auf dem die hereingetragenen Teller stehen, müsste in Wirklichkeit kippen, weil die Griffe viel zu weit links angebracht sind.

Bereits in früheren Gemälden hat Bruegel nicht auf den Einsatz ähnlich kontroverser Details verzichtet. Dieser Fakt zeigt möglicherweise, dass es sich nicht um Ungenauigkeiten handelt. De facto setzte der Künstler diese falsch anmutenden Details bewusst ein. Ob dies jedoch zum Ziel hatte, den fröhlichen Eindruck der Gesamtsituation zu mildern, ist bis heute nicht geklärt.

© 2017 HANDGEMALT24.DE  |  Alle Rechte vorbehalten.