Bild030 29 30 95 50
Bild30 TAGE RÜCKGABERECHT
BildKAUF AUF RECHNUNG
Mein Konto
Anmelden
Bild
Bild
Bild
Mein Warenkorb
0 x Artikel: 0,00 €
Übersicht ››Künstler ›› Cranach der Jüngere, Lucas
Bilder von
Cranach der Jüngere, Lucas

Wir fertigen jedes Ölgemälde in jeder gewünschten Größe für Sie an.
Sollten Sie ein Gemälde nicht finden, kontaktieren Sie uns gerne.

 

 

 

HANDGEMALT24.DE
Über uns
Ihre Vorteile
Kontakt
Kundenmeinungen
Unsere Qualität
Foto als Gemälde
Preise
Ölgemälde Alter Meister
KUNDENSERVICE
Kontakt
Rückrufservice
Hilfe/ Faq
HÄUFIGE FRAGEN
Ölgemälde
Bestellung/ Versand
Zahlungsarten
Rücksendung
Sicherheit
Mein Konto
RECHTLICHES
AGB
Datenschutz
Impressum
Widerrufsrecht
INTERNATIONAL
Bilder von Lucas Cranach

Allgemein bekannt ist Lucas Cranach der Ältere (um 1475 - 1553), der als äußerst arbeitsamer Künstler der Renaissance angegliedert wird, insbesondere für seine Porträts von Reformatoren und Kurfürsten sowie weiterer berühmter Zeitgenossen. Obschon diese genannten Werke zu den bekanntesten zählen, war der Künstler auch in anderen Bereichen tätig. So schuf er beispielsweise allegorische Darstellungen und Altarbilder. Darüber hinaus gehörten Grafiken zu seinem Fachgebiet.

Für diese ist er jedoch heutzutage kaum bekannt.Die ungeheure Tüchtigkeit Cranachs ist nur dadurch zu erklären, dass er seine Werkstatt bestens organisiert hat. Hierbei ging er nach dem Prinzip vieler seiner italienischen Kollegen vor. So bewahrte er Muster seiner Werke auf und benutzte diese Muster für folgende Gemälde. Bei Porträts namhafter Persönlichkeiten beispielsweise veränderte er deren Erscheinung im fortgeschrittenen Alter lediglich durch ergraute Haare, einen alternativ gestalteten Bartwuchs oder durch ein paar weitere Falten.

Eine andere und ebenfalls effektive Handhabung verwendete Cranach für seine Altarbilder. Wie bei einem Baukastensystem wurden viele kleinformatige Entwürfe für größere endgültige Werke zusammengesetzt. Die vielen Schüler und Helfer, die Cranach aufgrund seines Renomees unterstützen, mussten alle streng organisiert nach dem selben System arbeiten. Durch diese Technik ist heute bei einigen Werken nicht mehr eindeutig zu auszumachen, welcher Künstler den Hauptanteil am Werk schuf.

Lucas Cranach wurde im Jahr 1505 von Friedrich dem Weisen zum Hofmaler der fürstlichen Residenz gemacht und behielt diese Stellung auch unter den nächsten beiden Nachfolgern bei. In Folge der exponierten Stellung und dem ansehlichen Einkommen wuchs der Raum der Darstellungen dieser Herren im Gesamtwerk Cranachs. Jedoch malte Lucas Cranach ebenso andere Herrscher wie Kaiser Maximilian I. Auch andere Adelige teils von niedrigerem Rang waren kein Tabu.

Generell machte der Künstler keinen Hehl aus seiner Sympathie für die Reformation. Trotz des katholischen Glaubens, dem die Dienstherren Cranachs verbunden waren, pflegte der Künstler ebenso intensive Kontakte zu Luther und Melanchthon. Mit Ersterem verband ihn sogar eine Art Freundschaft. Dies ist auch daran zu erkennen, dass in der Bibelübersetzung von 1522 sogar Illustrationen von Lucas Cranach auftauchen. Überraschenderweise für damalige Zeiten wurden von keiner der beiden religiösen Seiten Einwände erhoben.

Lucas Cranach selbst störte seine eigene amivalente Haltung der Kirche gegenüber nicht, so dass er weiterhin für beide Seiten tätig blieb. In der Werkstatt seines Vaters erlernte Cranach die Grundlage der Malerei. Darüber hinaus entwickelte Lucas Cranach jedoch seinen ganz eigenen Stil, indem er viele andere Einflüsse aufnahm und so offenkundig auch seine Auftraggeber überzeugen konnte.

Von Albrecht Dürer beispielsweise, den er in Nürnberg traf, übernahm er einige Stilelemente, verfeinerte sie aber zugleich und machte sie sich zueigen. Generell folgte er den italienisch geprägten Klassikformen, welche damals als Ideal galten, nur recht kurz. Cranach gilt heute als Begründer der sogenannten Donauschule. Diese Stilrichtung ist dafür bekannt, dass sie erstmals Landschaften mit in die Gemälde einbezog.

© 2017 HANDGEMALT24.DE  |  Alle Rechte vorbehalten.